27 Juli 2012

[Reihe] Freitags-Nägel - Heute: Braided Nails Sarah-Style

Achtung: Es folgt eine Menge Text! Bin heute in Laberlaune.... meine Twitterkumpanen haben das vielleicht schon bemerkt ;)


Im Titel steht "Reihe".... und was von Freitags-Nägeln oO Komisch, oder? ;)
Ich habe nämlich einen Entschluss gefasst. Durch die Woche möchte ich mir die Nägel nicht mehr lackieren (allerhöchstens mal mit dem P2 Calcium-Gel oder Nagelhärter). Wegen der ganzen Desinfektions-Arien, die ich jeden Tag vornehme, um die geltenden Hygieneregeln in einer Arztpraxis einhalten zu können, werden meine KunstWerke manchmal schon nach wenigen Stunden empfindlich zerstört! Das macht keinen Spaß, auch wenn man so öfters den Grund hätte, sich die Nägel neu zu machen.... Andererseits ist es natürlich für die Nägel besser, wenn sie mal ein bisschen Luft bekommen. Also: freitags nachmittags nach der Arbeit drauf und sonntags abends (leider) wieder runter. Und ich versuche (!), euch jeden Freitag zu zeigen, was mich am Wochenende auf den Nägeln begleiten darf.



Ihr habt vielleicht schon den neuen "Trend" entdeckt: Braided Nails. Braided ist englisch und bedeutet "geflochten". So werden also 3 Nagellacke (weil man ja beim flechten meist 3 Strähnen hat) so auf dem Nagel aufgetragen, dass es wie geflochten aussieht.
Man Lackiert die Nägel in einer Grundfarbe und beginnt dann mit der nächsten Farbe, relativ nah am Ansatz des Nagels einen Strich Schräg rüber zu ziehen. Die nächste Farbe setzt man dann kreuzförmig darüber und so fort. Also immer die Grundfarbe, dann die zweite und die dritte Farbe, bis man an der Nagelspitze angekommen ist.
Wer meine Erklärung nicht so kapiert (was ich nachvollziehen könnte, es KLINGT verdammt kompliziert), kann mal HIER klicken, da ist ein super Tutorial!
Das schöne an diesem Design ist dann noch, dass man nicht sooooooo super sauber werden muss. Der Großteil der Streifen wird ja eh von den nachfolgenden verdeckt ;)
Die Farben können frei gewählt werden. Ob ihr nun Ton in Ton arbeitet oder ein trendiges Color Blocking veranstaltet, ganz egal, Braided Nails kommen immer super rüber.
Ich habe aber beim Stöbern herausgefunden, dass es sich am besten macht, wenn ihr 2 Cremefinish-Lacke nehmt oder natürlich jedes andere Finish ohne jeglichen Glitzer oder Schimmer, und dann noch einen Metallic-Lack oder silber/gold, je nach eurer Farbwahl. Wenn dieser Lack dann auch noch nen farbigen Kontrast bietet, sieht es (meiner persönlichen Meinung nach) am besten aus.

Ihr fragt euch sicherlich, warum ich diesen Eintrag unter anderem "Sarah-Style" genannt habe. Guckt mal!

Ich habe mich für ein kräftiges Lila, schwarz und Silber entschieden. Das sind definitiv die Farben, die bei meinen Klamotten und Accesoires am öftesten vorkommen, denn es sind meine Lieblinge. Wenn Metallschmuck, ist er bei mir IMMER silberfarben, darum sind auch unsere Eheringe nicht aus dem üblichen Gelbgold, sondern aus Platin. Und schwarz und lila bei den Klamotten kombiniert geht für mich einfach immer. Egal bei welchem Anlass! Mal hat die eine Farbe den Vortritt, mal die andere :)

Diese Lacke habe ich, abgesehen von Base und Top Coat, übrigens benutzt:
Wenn man die Streifen nicht immer in mehreren Schichten lackieren will, sollte man darauf achten, dass die Kandidaten unbedingt sehr gut decken, denn sonst wirkt es nicht so gut. Das bedeutet auch, dass der hellste Lack im "schlimmsten" Fall auch den dunkelsten super verdecken können muss! Das ist bei diesen hier definitiv der Fall, wie ihr ja oben sehen konntet. Ich habe die Grundierung zwar in 2 Schichten lackiert, aber die Streifen immer nur in einer!

Ich kann euch im übrigen mitteilen, dass meine Bilder heute farbecht sind! Daran hat sicherlich nicht zuletzt unsere neue Kamera eine bedeutende Rolle gespielt. Mein Mann hat nämlich beschlossen, eine Spiegelreflexkamera haben zu wollen. Die nutzen wir jetzt halt gemeinsam. Es handelt sich um eine Canon EOS 650D. Ich hätte mir so wohl nie eine gekauft, denn mir persönlich reichte meine Fujifilm Finepix 100, aber wir sind auch schon mal gerne unterwegs und für wirklich schöne Landschaftsbilder und Co. reicht mein kleiner Ömmel eben nicht. Und wenn mein Mann mir sagt, er fotografiert mir meine frisch lackierten Nägel, weil das Teil keinen Autofokus hat und das ganze mit einer Hand denkbar schwierig ist, sag ich natürlich nicht nein. Hat er gut gemacht, gelle? :) Er ist eben ein Schatz! Und vll ist er ja so nett und macht das jetzt jeden Freitag ;)




Kommentare:

  1. Das sieht total schön aus mit den Nägeln :) Sehr hübsch

    AntwortenLöschen
  2. Voll schick geworden. Die Farbkombi ist klasse, da geb ich Dir vollkommen recht!
    Und das mit der Kamera ist sau praktisch *hehe*

    AntwortenLöschen

Sagt mir eure Meinung ;)