17 Mai 2013

Freitags-Nägel: KOH Nagelhärter mit Bambus-Extrakt

Im Gegensatz zu sonst habe ich diese Woche kein Nageldesign gebastelt, um es euch vorzustellen. Momentan nutze ich nämlich gar keinen Farblack, da ich die Kur mit dem KOH Nagelhärter mache, die ich euch ja letztes Mal schon gezeigt habe. Die Gelegenheit würd ich gern nutzen, um euch das Produkt kurz etwas näher zu bringen.

Füllstand nach etwa 1 Woche Kur-Anwendung

KOH ist eine Kosmetikmarke, die so weit ich weiß aus Japan stammt. Die Internetseite kann man sich auf englisch, niederländisch und japanisch ansehen, daher denke ich, dass man die Produkte auch nur in Ländern mit diesen Sprachen kaufen kann. Mein Exemplar habe ich ja tatsächlich in den Niederlanden gekauft. Die "Zutaten" der Produkte kommen, soweit meine eingerosteten Sprachkenntnisse ausreichen, aus Japan.


Kommen wir also zu meinem Nagelhärter. Die Verpackung deutet schon mal auf eine recht hochwertige Marke hin. Der Karton allein schon hat eine echt tolle Haptik, ist sehr stabil und dekorativ. Hier hat man keine Laschen, um die Flasche von oben zu entnehmen, sondern 2 Teile werden wie bei einer Dose ineinander gesteckt. Der Nagellack selbst befindet sich dann noch in einer schwarzen Hülle, wie ich sie bisher nur von Lippenstiften kannte.


Auch diese Hülle ist wirklich sehr stabil, der Druckknopf öffnet und schließt problemlos.  Und der Lack passt wirklich haargenau rein, da wackelt nicht viel.



Wie letzte Woche bereits erwähnt, kann man den Lack in einer 16-tägigen Kur verwenden. Wie bei der Microcell Kur und anderen Produkten dieser Sparte trägt man am ersten 2 Schichten auf, am nächsten eine weitere, bevor man es an Tag 3 komplett entfernt und direkt wieder von vorn beginnt.
Natürlich kann ich es bei einer Schicht nicht lassen, so dass ich quasi erst 2 und dann 4 Schichten trage xD Aber klappt anscheinend trotzdem ^^

Tag 1 des Kur-Zyklus'
Tag 2 des Kur-Zyklus'

Nicht über den Zeigefinger erschrecken. Ich hab mich nur letzte Woche echt übel beim kochen geschnitten ._. Und die Nagelhaut muss ich auch mal wieder pflegen xD

Der Lack hinterlässt eine milchige Optik, die den Nagel insgesamt recht gepflegt erscheinen lässt (immer vorausgesetzt, dass die nicht gesplittert sind und man das wie bei meinen Nägeln voll durchscheinen sieht...). In der Tat sind meine Nägel recht hart, splittern weniger als vorher und besitzen eine gewisse Widerstandskraft. Meine beiden Zeigefinger waren schon vor der Kur etwas kürzer, ebenso wie der rechte Mittelfinger. Die sind mir abgebrochen. Seit ich die Kur ernsthaft begonnen habe, ist aber nichts passiert. Nach Ablauf der 16 Tage werde ich den Nagelhärter hin und wieder als Unterlack nutzen, um die Nägel weiterhin mit den enthaltenen Nährstoffen zu versorgen.

Mit 20,30€ für 10ml ist der Nagelhärter nicht ganz billig, sogar noch teurer als Microcell, aber in meinem persönlichen Fall hilft er tatsächlich.

Kennt ihr Produkte von KOH?

Kommentare:

  1. So Leid es mir auch tut, ich befürchte, dass du sie abfeilen solltest. Der Lack mag die Schichten beisammenhalten, wird sie aber nicht mehr zusammen kleben. Geht ja auch nicht.
    Solche Stellen, wo der Nagel spaltet, sind prädestiniert, immer weiter&weiter zu splittern. Ich hab das gleiche Problem auch manchmal. Bis zu nem gewissen Grad reicht einfach Lack drüber und gut ist, aber wenn es immer weiter splittert, feile ich sie irgendwann ganz kurz, so lange, bis das Kaputte raus.

    Ich bin gespannt, wie dein Ergebnis nach dem ganzen Test sein wird!
    Bitte weiterhin berichten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist das kaputte, kurz nachdem derPost fertig war, eh weggebrochen xD

      Löschen
  2. Oh du arme :D Die sehen ja echt sehr kaputt aus. Freue mich auf Besserung ;)
    Viele liebe Küsschen Lulu ♥
    Mein Blog♥

    AntwortenLöschen

Sagt mir eure Meinung ;)