28 Oktober 2013

Augenbrauenroutine mit meiner neuen Rubis Pinzette

Vor kurzem gewann ich über Twitter ein Gewinnspiel des Schweizer Unternehmens Rubis, und erhielt kurz danach eine Pinzette.Ich habe mich bislang nicht extrem viel mit diesem Werkzeug beschäftigt bzw ich hatte sonst einfach immer irgendeine, weil ich meine Augenbrauen wohl eh nie perfekt gezupft bekomme.

Aus diesem Grund schreibe ich keine Review in dem Sinne, sondern zeige euch einfach mal die Pinzette an sich und dann auch direkt mal, wie ich meine Augenbrauen sonst wieder auf Vordermann bringe. Meine Brauen sind trotzdem längst nicht perfekt, daher soll das kein Tutorial sein, sondern eher eine Infoveranstaltung und evtl auch eine Bitte um Verbesserungsvorschläge ^^

Das Gemeine an der Sache ist ja auch noch, dass ich ja Freitag in Essen war, unter anderem auch bei benefit (Dazu diese Woche noch mehr), und dort gibt es eine Brow Bar!!!! Da ich aber wusste, dass ich den Bericht noch vorhabe, musste ich mich echt zusammenreißen, mich dort nicht verwöhnen zu lassen. 

Zuerst einmal zu meiner Pinzette selbst:

Ich habe eine klassische Kosmetik-Pinzette erhalten, die in einem hübschen Blau lackiert ist. Vorne an den Backen befindet sich eine kleine Schutzkappe, die ich sehr viel besser finde als die Gummiringe, die an vielen Drogerie-Pinzetten sind und die ich permanent verliere!

Vor der Rubis-Pinzette hatte ich eine von Pfeilring (lila *_*), die ich bei Douglas gekauft hatte. Die fand ich, gemessen an meiner uralten Pinzette aus dem dm, schon echt gut, aber ich sollte eines Besseren belehrt werden!

Links Pfeilring, rechts Rubis
Ich denke, den Unterschied sieht man sehr gut, oder? Die Pfeilring-Pinzette ist im Gegensatz zum Rubis-Modell richtig grob geschliffen. Die Backen sind sogar schief! und verschieden dick. Da hab ich echt gedacht, ich bekäme für knapp 13€ gute Qualität und dann das!
Die Backen der Rubis-Pinzette passen haargenau aufeinander und sind so präzise und scharf geschliffen, dass man sie kaum noch sieht, wenn man von vorne draufschaut! Entsprechend feinere Haare kann ich damit auch packen und meine Augenbrauen werden noch gründlicher als vorher!


Entschuldigt das Horrorbild, aber ich wollte euch meinen Urzustand nach ein paar Wochen Faulheit zeigen. Eigentlich genau das richtige Material, um damit zu einer Browbar zu dackeln. Denn aus so einem Wildwuchs (alias Buschbären, nicht wahr, Jettie?) kann man die Form am besten herausarbeiten.

Als erstes sollte man damit beginnen, im wahrsten Sinne des Wortes die Eckpunkte der Braue zu suchen, also wo sie anfängt und aufhört und den Fleck, wo der höchste Punkt sein sollte, um ein harmonisches Bild zu ergeben. Wie ihr gleich sehen werdet, machen es meine Brauen nicht schwer, da sie diese Gegebenheiten bereits von Natur aus haben.


Ich sage mal nichts weiter dazu, wie genau man die Punkte findet, das sollte jeder inzwischen wissen. Lasst euch von dem braunen Strich nicht irritieren, den hatte ich mir als Orientierung für den nächsten Schritt hingemalt ^^


Wie hier ganz offensichtlich zu erkennen ist, umrande ich die Augenbraue grob, so, wie sie später etwa sein soll. Dazu nehme ich den Open up your Eyes! Stift von P2. Viele malen ihre Brauen mit einem Augenbrauenstift AUS, aber ich finde es so einfacher. Obwohl ich von Natur aus blond bin, sind meine Brauenhaare recht dunkel und die Haare, die später wegsollen, "leuchten" mich aus dem hellen Gemale her richtiggehend an. Leider kann man das auf dem Bild nicht wirklich erkennen, da mir leider kein scharfes gelungen ist.


So sieht das  ganze dann aus, wenn die Pinzette zum Einsatz gekommen und der Stift mit etwas Mizellenlösung (schön sanft auf der gereizten Haut) wieder entfernt ist. Jetzt kann man noch die ganz ganz feinen Härchen, die unter dem Stift nicht sichtbar waren, auch noch wegzupfen, um die Form weiter zu bereinigen. Das geht wie gesagt mit der Rubis Pinzette echt gut. Auch wenn ich sie nun erst einmal benutzt habe, ich liebe sie *_*



Mir ist übrigens durchaus bewusst, dass der hinten abfallende Teil meiner Augenbraue noch definitiv dünner gezupft werden könnte, aber ich trau mich da nicht ran. Ich hab kein besonders gutes Auge für sowas und würde mir eher alles wegzupfen, als das notwendige stehen zu lassen. Einfach weil ich falsch ansetze und dann immer wieder ausbessern will. Also Quasi der "Eyeliner-Effekt", nur anders rum >_>

Wenn ich mich schminke, ziehe ich meine Augenbrauen inzwischen auch nach, einfach, weil ich gemerkt habe, dass das echt besser aussieht!
Dafür nutze ich, wenn die Zeit reicht, mein Kryolan Augenbrauenpuder in Mittel, das ich mit einem Eyelinerpinsel von Fräulein 3°8 auftrage und mit transparenten Augenbrauengel von Alverde fixiere.


Wenn es schnell gehen muss, greife ich gern zu einem gefärbten Brauengel, zum Beispiel das von essence aus der Guerilla Gardening LE oder von Catrice von der Hollywood fabulous 40ties LE.

Vergleich gefällig?

Außer der nachgezogenen Augenbraue und gestern Abend schlecht entfernten Make Up-Resten bin ich nicht geschminkt. Man sieht aber sofort, dass mein Auge mit einer in eine einigermaßen ordentlichen Form gebrachten und nachgezogenen Augenbraue viel wacher und frischer wirkt, oder nicht?

Ich möchte mich an dieser Stelle übrigens nochmal ganz herzlich bei Rubis.ch bedanken, dass ich die Pinzette gewonnen habe!

Habt ihr schon Erfahrung mit Rubis-Produkten?

Kommentare:

  1. Die Marke sagt mir so gar nichts, muß ich ehrlich gestehen. Ich hab vor drei Jahren mal von meinen Eltern zu Weihnachten eine Pinzette bekommen, die von der Form her genauso aussieht (nur mit wildem Muster in hauptsächlich pink drauf, warum, liebe Eltern?). Ich zupf ja nach Bedarf, also wenn mir ein Haar an der falschen Stelle auffällt, dann kommt es weg. Kurz und schmerzlos.
    Das ist glaub auch der Punkt bei mir: es tut mir nicht weh. Ich könnt wahrscheinlich die ganze Braue wegzupfen ohne mit der Wimper zu zucken ^^. Ich kenn aber auch Mädels, die zupfen ein Haar und heulen dann erst mal :/ Ich bin so froh, dass ich da aus welchen Gründen auch immer so abgehärtet bin.
    Aber Du hast auf jeden Fall recht. Eine gescheite Pinzette macht einem das Leben erheblich leichter. Wenn ich an meine gnaz alte Pinzette denke, da rollt es mir die Fußnägel hoch... Aber solang mein farbmassaker-pinke Pinzette noch halbwegs tut, werd ich mir wohl auch keine neue zulegen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Augenbrauen machen echt viel aus und gerade auf deinem Vergleichsbild ist der Unterschied echt gewaltig. Die Marke Rubis habe ich bisher nur auf einigen Blogs gesehen, in natura noch nie. Die Unterschiede zu günstigen Pinzetten sind aber echt enorm.

    AntwortenLöschen

Sagt mir eure Meinung ;)