04 Oktober 2013

Garnier OLIA Update

Erinnert ihr euch noch über meinen Bericht vom Januar, den ich über die damals nagelneue Coloration OLIA von Garnier schrieb?
Es hat gut 9 Monate gedauert, doch vor kurzem hat sich das Garnier-Team bei mir per E-Mail gemeldet. Mal wollte von mir wissen, warum genau meine Review damals so negativ ausgefallen sei. Erst wusste ich nicht genau, was sie von mir wollten, denn ich hatte alles ja genau in meiner Review geschrieben, was mich gestört hat. Nun ja, ich wurde letztendlich sogar angerufen und gemeinsam haben wir über die Probleme, die aufgetaucht sind, gesprochen. 

Um die Hilfestellungen testen zu können, wurden mir 2 Pakete der Coloration zugeschickt. Vorher haben wir noch intensiv gemeinsam über die Nuance nachgedacht, da "Intensiv rot" was ich im Januar hatte, inzwischen zu hell ist. 


Ewig langes Ausbluten beim Auswaschen
Problemstellung:
Ich hatte im Januar bemängelt, dass ich über eine Stunde gewaschen hatte und trotzdem noch wirklich sehr viel Farbüberschuss aus meinen Haaren kam.
Lösungsvorschlag:
Man sagte mir, dass man, wie auch bei anderen Colorationen die Emulsion zuerst mit Wasser aufschäumen, dann aber NOCH intensiver als sonst einmassieren soll, weil sich ja Öl in Öl lösen würde.
Hat es geholfen?
JA
Mir war die Antwort erst nicht so wirklich schlüssig, doch im Endeffekt hat es echt funktioniert. Ich hab geschrubbelt, dass mir fast die Finger brachen und tatsächlich war nach... naja 20 Minuten? (was ich immer noch seeeehr lang finde) deutlich weniger Ausbluten festzustellen als beim letzten Mal. Auch bei den folgenden Wäschen (seit dem färben waren es 3) war mein Wasser in der Dusche nicht mehr so rot, dass ich um meine weißen Armaturen im Bad hätte fürchten müssen.

Haare sind während des auswaschens extrem strohig
Problemstellung:
Mein Minuspunkt bestand darin, dass, obwohl ja ach so tolle Öle in der Coloration sein sollen, meine Haare sich extrem hart und strohig anfühlten.
Lösungsvorschlag:
Es gibt keinen! Mir wurde am Telefon berichtet, dass das wohl immer so sei und das man nicht wisse, woran das liegt!
Ich finde, das kann es ja irgendwo nicht sein. Das Gefühl ist wirklich unangenehm und wenn man ansonsten schöne, gepflegte Haare hat, ist dies ein herber Rückschlag, zumal es einige Wäschen dauert (auch IMMER), bis sie wieder so weich sind wie vorher!

Tierversuche!
Problemstellung:
Bereits bei dem Post, an dem ich den Kauf der Coloration unterbreitete, bekam ich ein Kommentar, das auf angebliche, wirklich heftige Tierversuche hinwies.
Lösungsvorschlag:
Ich habe dazu Garnier die Gretchenfrage gestellt: Mach ihr Tierversuche / waren bei der Entwicklung von OLIA Tierversuche dabei?
Die Antwort, die ich bekam, möchte ich gerne, mit freundlicher Genehmigung, mit euch teilen!

Die Vorwürfe des Tierversuchs sind nicht neu, dieses Statement gab es leider auch öfter auf unserer Facebook-Pinnwand. Daher haben wir schon öfter auf diese Aussagen reagiert. Es tut uns sehr leid, dass Du als Garnier Kundin da mit hineingezogen wirst. Das ist unfair und wir möchten uns dafür entschuldigen!

Am 11.03.2013 ist ein Gesetz in Kraft getreten, das Tierversuche für kosmetische Zwecke offiziell verbietet. Unser Engagement im Bereich alternativer Testmethoden ist bekannt, auch auf diese gesetzlich verbindliche Frist haben wir uns vorbereitet.

Seit 30 Jahren investieren wir von L'Oréal in alternative Testmethoden und haben auch schon lange vor dieser gesetzlichen Regelung alle Tierversuche für unsere Produkte abgeschafft. 99% der Sicherheitsprüfungen von Inhaltsstoffen führen wir bereits ohne Tierversuche durch. Unsere Produkte waren schon immer sicher und werden es auch weiterhin bleiben. 

Mehr über unsere Forschungsarbeit an alternativen Testmethoden findest Du unter: http://www.loreal-alternative-testmethoden.de 
Und wisst ihr was? Ich glaube ihnen das!
Ich mein, überlegt doch mal, wie schnell heutzutage ein Gerücht gestreut wird. Das oben ist eine "offizielle Stellungnahme", die mir gegeben wurde und ich denke nicht, dass sie lügen. 

Und wie fand ich es nun diesmal?
Nun, wie gesagt, das mit dem Ausbluten hat sich relativiert. Wenn man wirklich feste und gründlich schrubbelt beim aufschäumen, gestaltet es sich kaum schlimmer als bei jeder anderen Coloration, die ich bisher genutzt habe auch.
Leider sind die Mäkeleien gegenüber der Verpackungspolitik nicht besser geworden. Ich finde immer noch, dass man einen Behälter hätte sparen können und immer noch ist die Farbcreme in einer Plastiktube, in der viel zu viel drin bleibt (und nein, ich schneide so was nicht auf. Man könnte sagen, ich bin da zu blöd für). Blöd find ich es trotzdem, da ich aus den Metalltuben immer alles besser rauskriege.

Das Farbergebnis ist wieder, genau wie beim letzten Mal, wirklich gut!
Ich hab da mal was vorbereitet!


Zugegeben, die Lichtverhältnisse waren nicht die selben (vorher abends, nachher mittags), aber der Effekt ist wirklich fast genau so wie hier zu sehen. Meine Haare waren echt übelst ausgeblichen, doch nun strahlen sie wieder in einem tollen Rot. In der Berufsschule wurde ich gefragt, ob ich denn vorher shcon mal rot war xD Ich finde, wir haben die Nuance sehr gut ausgewählt :)
Und dieser Glanz.... hach :D Strohig, aber gländenz. Tolles Paradoxon ^^

Was habt ihr so für Erfahrungen mit der Coloration?
Oder habt ihr sie, eben so wie viele andere, boykottiert?




Kommentare:

  1. Das mit dem strohig find ich halt echt n bisschen hart ^^ vor allem wenn es ja Öle und bla drinne hat. Mich würde das echt abschrecken. Vor allem, dass sie keine Ahnung haben, wo's herkommt... XD

    AntwortenLöschen
  2. Also ich bin ja ueberzeugt von den schwarzkopf Brilliance Farben. Kaschmirrot und ein bisschen Mahagoni und ich habe mein rot. Die einzige farbe die mich noch ansprechen wuerde waer die Million color von Schwarzkopf in Cashmere rot

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Tierversuchsdebatten auch immer sehr interessant, werden wir die Wahrheit je erfahren, frage ich mich. Naja.

    AntwortenLöschen

Sagt mir eure Meinung ;)